top of page
121802182_105713697986897_69314583649309

in den Heatpipes befindet sich kein Wasser!

durch bohren keine Folgeschäden möglich!

 

FUNKTIONSPRINZIP WANDHEIZPLATTEN SOFFIO

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Wandheizung
vlcsnap-2018-05-05-01h22m23s954.png
Wandheizung Soffio - Wärme direkt aus der Wand

Wandheizung Soffio - Wärme direkt aus der Wand

Video abspielen
Gemeinschaft

REFERENZEN

Wie funktioniert eine Wandheizung?

Bei einer Wandheizung sind die Heizelemente – in der Regel schmale Wasserrohre – unsichtbar in der Wand unter dem Putz verlegt. In den Rohren befindet sich heißes Wasser, das die gesamte Wand erwärmt.

Nicht bei soffio!

Ein Wandheizelement mit nur knapp 0,033 Liter Wasserinhalt, das als Wandheizungs-system eine Einsparung von 40 Prozent an Energiekosten gegenüber einer Fußbodenheizung verspricht

Diese strahlt die Wärme gleichmäßig über die gesamte Fläche ab. Die Temperaturregulierung erfolgt über ein Thermostat.

Damit die Wandheizung die Wärme gut abgeben kann, müssen die Rohre mit einem bestimmten Putz bedeckt sein. Häufig handelt es sich um Kalkputz, der aufgrund seiner Materialeigenschaften das Raumklima positiv beeinflusst. Indem er überschüssige Feuchtigkeit aufnimmt und bei Bedarf wieder abgibt, hält zb. Lehmputz die Luftfeuchtigkeit im Raum konstant.

Vor dem Heizungstausch: Auf Zukunftstechnologie setzen

  • Nasssystem: Mithilfe unserer Haltesysteme befestigt der Monteur die Rohre auf dem Mauerwerk. Anschließend verputzt er die Rohre vollständig, sodass sie nicht mehr sichtbar sind.

  • Trockenbaumethode: Hierfür kommen Heizplatten zum Einsatz. Die Wandheizplatte kommt als Fertigelement (in der Gipskartonplatten oder als Unterputzelement) auf die Baustelle. Die Platten sind bereits mit Heizungsrohren und Dämmmaterial ausgerüstet.                   

Das System eignet sich sowohl für Neubauten als auch für die Sanierung bzw. Modernisierung von Bestandsbauten. Die Wandheizplatte kommt als Fertigelement (in der Gipskartonplatten oder als Unterputzelement) auf die Baustelle. Die vom Wärmekollektor aufgenommene Wärme wird unter Nutzung der Phasenumwandlung auf die ganze Plattenfläche übertragen Tatsächlich befindet sich kein Wasser in den Heizstäben, somit auch Ideal im Denkmalschutz einsetzbar.